Corinna Bauer - Dipl. Ing. Architektin BDA
aktuelle ProjekteWettbewerbsverfahrenWohnbautenGewerbebauten

Projektinformation

Die Fernsteuerzentrale Aschaffenburg liegt auf dem Gelände des Bauhofs Aschaffenburg. Von diesem Standort aus werden 12 Schleusen überwacht;sie ist die größte Fernsteuerzentrale ihrer Art in Deutschland. 

Nach einem Entwurf des Wasser- und Schifffahrtsamtes Karlsruhe, wurde der Bauantrag und die Werkplanung erstellt, sowie die Realisierung des Gebäudes vollzogen.
Es handelt sich um einen hochwärmegedämmten, behindertengerechten Funktionsbau für das Wasser- und Schifffahrtsamt Aschaffenburg.
Die Materialauswahl für die Fassade orientiert sich an den örtlich vorhandenen Baustoffen.
Der Mauwerks- und Stahlbetonbau ist mit Faserzementplatten und einem Wärmedämmverbundsystem bekleidet, der  flache Bauteil mit  einer vorgehängten Argeton-Ziegel Fassade.
Die Dacheindeckung ist aus vorbewittertem Titanzinkblech auf Holzschalung und Leimbindern.
Die Energiequelle für Heizen und Kühlen wird aus Geothermie gewonnen. Photovoltaikelemente liefern den Strom für die erforderlichen Pumpensysteme. Kombinierte Heiz- Kühldecken sorgen für angenehmes Raumklima. Die Elektronische Versorgung liegt in einem 50cm hohen Doppelboden.

Bauzeit

Baubeginn                   Oktober    2009
geplante Fertigstellung  November 2010

Mitarbeit

Herr Gerhard Schmidt

Bauleitung

ARS - Architektur Raum Stadt
Herr Rainer Arnold 

Gewerbebauten